Wählen Sie Ihr Land

Yangon ist die größte Stadt und ehemalige Hauptstadt von Myanmar, dem früheren Burma und liegt am Zusammenfluss der mächtigen Flüsse Yangon und Bago. Das Yangon (Rangun) der britischen Kolonialzeit im späten 18. Jahrhundert verfügte über Parks, Seen, eine Infrastruktur und Gebäude, die stark an London erinnerten, was der Stadt den Spitznamen „Gartenstadt des Ostens“ einbrachte. Die ursprüngliche Infrastruktur ist längst heruntergekommen und, während die zerfallende Fin de Siècle Architektur die Innenstadtbereiche dominiert, wurden viele der alten Kolonialgebäude abgerissen, um Platz für moderne Hochhäuser und Einkaufszentren zu schaffen. Im Jahr 2008 tobte ein Zyklon und verwüstete mehr als 75 % der städtischen Infrastruktur.

In Yangon unterwegs zu sein, ist einfach, unabhängig davon, ob Sie sich für ein Taxi, eine Rikscha oder eine Fähre entscheiden. Wenn Sie die Absicht haben, pünktlich zur Arbeit zu kommen, wäre es ratsam, in Ihrem Paket für den Standortwechsel ein Auto auszuhandeln. Schauen Sie an Abenden, an denen Sie lieber zu Fuß gehen, genau, wo Sie gehen: Die Gehwege sind oft uneben und voller Löcher.

Trotz der weitgehenden Verarmung ist Yangon eine der sichersten Großstädte Asiens. Es ist weiterhin die bevölkerungsreichste und ethnisch vielfältigste Stadt Myanmars mit einem großen Anteil an südasiatischen, chinesischen und indischen Gemeinschaften. Im Spektrum der hier praktizierten Religionen kommt dem Buddhismus der größte Stellenwert zu. Alkohol wird daher toleriert, ist aber oft sehr teuer. Auf der anderen Seite ist Essen gehen billig und Yangon weist eine annehmbare Auswahl an Restaurants auf.

Obwohl Burmesisch die am meisten gesprochene Sprache darstellt, ist Englisch die mit Abstand bevorzugte Zweitsprache. Dennoch würde eine Handvoll lokaler Ausdrücke gut aufgenommen werden, ebenso wie das Beachten der gesellschaftlichen Normen. Einfache Gesten, wie den Ellbogen beim Händeschütteln festzuhalten oder beide Hände einzusetzen, wenn Sie etwas geben oder nehmen, zeugen von Respekt.

Expats, die hierher ziehen, werden erleichtert sein, zu erfahren, dass sie trotz der starken Zensur vor Ort sowohl über das Internet als auch über Satellitenfernsehstationen auf ausländische TV-Kanäle und Filme zugreifen können, wenn auch zu einem sehr hohen Preis. Ausländische Medien sind eingeschränkt, aber verfügbar, ebenso wie der Zugang zum Internet. Die Gesundheitsinfrastruktur hier ist ziemlich schlecht, die meisten entscheiden sich dafür, für eine fachärztliche Behandlung nach Singapur, Thailand oder Malaysia zu fliegen. Die Verfügbarkeit westlicher Waren ist gleichermaßen begrenzt, sodass es sich lohnt, sich bei Reisen ins Ausland mit speziellen Lebensmitteln zu bevorraten.

Kostenloses Angebot für einen Umzug

Der erste Schritt zu
Ihrem neuen
Lebens-abschnitt

  • Ihre Anfrage wird von einem Mitarbeiter bearbeitet
  • Sie benötigen ca. 1 Minute zum Ausfüllen
  • Crown hat Niederlassungen an über 200 Standorten in der ganzen Welt
..Ihre Services waren sehr gut und komfortabel, Ihr Team und Sie waren ständig in Kontakt mit mir. Ich schätze Ihre Unterstützung!;